Wie wird therapiert?

Indikation


Wer Medikamenteneinnahme gegen Allergien vermeiden möchte findet in Rhinolight eine Alternative.
Besonders geeignet ist Rhinolight während Schwangerschaft, Stillzeit und in allen ähnlichen Fällen, wo eine medikamentöse Therapie nicht gewünscht oder geeignet erscheint.

Die Therapie mit Rhinolight ist vollkommen schmerzlos, es ist keine Wärmeentwicklung spürbar.
Ihre Wirksamkeit ist klinisch erwiesen.
Rhinolight wurde bereits bei über 150.000 Patienten erfolgreich angewendet.



Vorgehensweise


Das in Rhinolight verwendete Licht spezieller Zusammensetzung wird durch eine Hochdruck-Gasentladungslampe erzeugt.
Es besteht aus 25% UV-A, 5% UV-B und 70% sichtbarem Licht.
Mit diesem Licht wird mittels des Lichtleiters z.B. in der Indikation "allergische Rhinitis" die Naseschleimhaut des Patienten über eine Dauer von 2-3 Minuten ausgeleuchtet. 6-10 Anwendungen lindern bei 70-80% der behandelten Patienten die typischen Symptome, wie Nasenlaufen, Niesattacken, Nasenjucken, Verengung der Nase und Gaumenjucken nach etwa 4 Behandlungen.

Behandlungsschema der saisonalen Allergie


Unmittelbar vor oder bei Auftreten erster allergischer Symptome einer saisonalen Pollen-Allergie ist es ratsam die Rhinolight-Behandlung zu beginnen.
Hierbei sollen mindestens 6 Behandlungen innerhalb von 14 Tage durchgeführt werden. Die Sitzungen dauern 2-3 Minuten pro Seite.
Sie sind schmerzlos und fühlen sich nicht heiss an.
Die Wirkung tritt im Allgemeinen nicht unmittelbar ein, sondern beginnt Sunden nach der etwa vierten Anwendung und hält mindestens eine Saison lang an.
Jährlich Wiederholung der Behandlungen führen zu einer allmählichen Steigerung der Allergen-Toleranz bzw. Abnahme der allergischen Symptome.


Behandlungsschema ganzjähriger Allergien


Zur Therapie ganzjähriger Allergien (z.B.: Hausstaubmilben-, Schimmel-, Tierhaarallergien) sind 8-12 Sitzungen innerhalb 4-6 Wochen angeraten.
Rhinolight kann parallel zu einer Hyposensibilisierung oder ergänzend zur medikamentösen Therapien eingesetzt werden.

Nebenwirkungen


Einzige dokumentierte Nebenwirkung der Rhinolight- Behandlung ist ein gelegentliches Trockenheits-Gefühl der Nasenschleimhaut.
Durch pflegende Nasensalbe oder -Nasenöl kann derlei Unbequemlichkeiten abgeholfen werden.


IMG_5074
naspistolfarb

Therapieschemen

Empfehlungen für Therapieverläufe, bzw. Leitfäden für allergische und chronische Rhinitis:
# Behandlung Therapieschema saisonale allergische Rhinitis (Heuschnupfen) Therapieschema chronische ganzjährige Rhinitis (z.B. Hausstauballergie)
1. Behandlung 2 Minuten je Seite " 2 Minuten je Seite
2. Behandlung 2 Minuten 15 " je Seite 2 Minuten 15 " je Seite
3. Behandlung 2 Minuten 30" je Seite 2 Minuten 30 " je Seite
4. Behandlung 2 Minuten 45" je Seite 2 Minuten 45" je Seite
5. Behandlung 3 Minuten je Seite 3 Minuten je Seite
6. Behandlung 3 Minuten je Seite 3 Minuten je Seite
7. Behandlung nach Bedarf weitere Behandlungen 3 Minuten je Seite
8. Behandlung nach Bedarf weitere Behandlungen 3 Minuten je Seite
9. Behandlung nach Bedarf weitere Behandlungen nach Bedarf weitere Behandlungen